Die Denkmäler der Insel Ischia

Pilastri

Der Aquädukt "Pilastri" (die Pfeiler) ist ein stattliches Bauwerk, das für die Bewohner des antiken Ortes Borgo di Celsa (heute Ischia Ponte) von lebenswichtiger Bedeutung war. Während zahlreicher Erdbeben war die einzige Wasserquelle des Ortes in der Nähe des Guevara-Turms versiegt, und so mussten die Bewohner nach einer Alternative für ihre Wasserversorgung suchen.
Nachdem in den Bergen über Casamicciola in der Gegend von Buceto die gleichnamige Quelle gefunden worden war, begannen im Jahr 1581 die Bauarbeiten für die Wasserleitung, die aber bald unterbrochen wurden. Nach 80 Jahren erlegte der damalige Bischof von Ischia, Girolamo Rocca, den Bürgern unermessliche Steuern auf das Getreide auf, um den Bau zu Ende zu bringen.

http://www.cilindroviaggi.it/de/der-aquädukt-pilastri

Villa Arbusto

Villa Arbusto ist ein bedeutender Wohnkomplex mitten im Grün im Zentrum von Lacco Ameno, auf einem Hügel, der ihn sowohl mit dem höhergelegenen Ortsteil als auch mit der nahegelegenen Piazza Santa Restituta verbindet. Dort wo einst das Bauernhaus von Arbusto stand, ließ Don Carlo Acquaviva im Jahre 1785 eine Villa erbauen. Weil die männliche Erblinie der Acquaviva ausstarb, gelangte diese schon 1805 zuerst in den Besitz der Herzogin von Conversano, dann in den der Familien Biondi und später in den der Cianelli-Nesbitt, die sie zu einem Hotel umbauten, das aber in Konkurs ging. Im Jahre 1952 erwarb der bekannte Unternehmer und Filmproduzent Angelo Rizzoli die Villa.
Nach seinen Tod kaufte die Gemeinde Lacco Ameno den Besitz mit der Unterstützung der Region Kampanien. Seither hat die Villa die wichtige Aufgabe, die Zeugnisse der ältesten bekannten griechischen Ansiedlung im westlichen Mittelmeerraum aufzunehmen. In ihrem Inneren werden Fundstücke von außergewöhnlicher Wichtigkeit, wie die Nestorschale, aufbewahrt. Ebenso ist sie Schauplatz vieler Veranstaltungen und Ausstellungen.
Hier die Adresse und die Öffnungszeiten:

Weiter

Castello Aragonese

Castello Aragonese ist eine Festung, die auf einer Gezeiteninsel gegenüber dem Ort Borgo di Celsa, heute Ischia Ponte, errichtet wurde und das unumstrittene Denkmal der Geschichte der Insel Ischia ist.
Auf Befehl des Tyrannen Hyron von Syrakus wurde 474 v.Chr. mit dem Bau begonnen. Die mächtige Burg war nur für kurze Zeit Sitz der Herren von Syrakus, sie wurde zuerst von den Pathenopäern beherrscht und später, im Jahr 315 v.Chr. von den Römern zurückerobert, denen die sie als Sichtungspunkt zum Schutz der Stadt Aenaria diente.
Erst unter der Herrschaft der Aragonesen über Ischia wurden ab 1441auf Befehl von Alfons von Aragon der Grundriß und die Architektur der Burg dem Stil der mächtigen Burg von Neapel, dem Maschio Angioino, angepasst.

Weiter

Buchungsanfrage

Per inoltrare una richiesta di prenotazione, chiamateci allo 081998221. Oppure inoltre una email, compilando il seguente modulo e ti risponderemo entro 24 ore