Insel Procida

Die Fischerinsel Procida – „ Die Insel vonArturo “

Die Insel Procida befindet sich im Norden des Golfes von Neapel in der Region Kampanien, zwischen der Insel Ischia und dem Kap Miseno. Sie ist mit ca. 4 Quadratkilometern und 11.000 Einwohnern die kleinste der drei Inseln im Golf von Neapel und das am dichtesten besiedelte Gebiet Europas. Procida ist wie ihre Schwesterinsel Ischia vulkanischen Ursprungs, ihre höchste Erhebung mit knapp ist mit 91 m die Terra Murata, die Altstadt des Hauptortes. Die Küste ist sehr unregelmäßig, hier wechseln einander hohe Felswände und breite dunkle Vulkansandstrände ab. Die üppige Vegetation besticht durch Orangen- und Zitronenhaine und schöne grüneWeingärten, die einen sehr schönen Kontrast zum Blau des Meeres und den Gelb-, Rosa- und Rottönen der Fischerhäuser bilden. Zu Procida gehört auch das kleine Inselchen Vivara, ein Naturschutzgebiet des WWF, das mit einer Brückemit der Hauptinsel verbunden ist.
Procida hat bis heute viel von seiner Ursprünglichkeit bewahren können, und so gehört der Fischfang nach wie vor zur Haupteinahmequelle der Inselbewohner. In den malerischen Häfen Marina Grande, Chiaiolella und Corricella liegt eine Vielzahl von charakteristischen Fischerbooten. Besonders interessant ist es, die Fischer beim Netzflicken und Netzespannen zu beobachten, was jedem Besucher am Fischerhafen Corricella freisteht.

Der bunte Haupthafen Marina Grande, im nordöstlichen Teil der Insel gelegen, ist der größte der drei Häfen und spiegelt mit seinen pastellfarbenen Häusern einen ganz besonderen Charme wider. Hier lebte einmal auch der französische Schriftsteller Alfonse de Lamartine, der den Roman “Graziella” schrieb, die Schilderung einer typischen procidanischen Frau, der auch heute noch das Volksfest LA SAGRA DEL MARE im Sommer gewidmet wird.

Von Marina Grande aus erreicht man zu Fuß oder mit dem Microtaxi den höheren Teil der Insel mit der Kirche S. Maria delle Grazie und den malerischen Fischerhafen Corricella, ein ehemaliger Vulkankrater und heute ein buntes Dörfchen mit atemberauben Ausblick und charmanten Flair. Dieser charakteristische Hafen diente des öfteren als Filmkulisse wie z.B. auch für den Film „ Il Postino“, der Postbote, nach dem auch das Restaurant benannt wurde, in dem der Film gedreht wurde. Hier kann man ausgezeichnete ortstypische Gerichte verkosten, ebenso wie in allen anderen Fischrestaurants, die ihre Gäste mit ausgezeichneten Gerichten und Spezialitäten verwöhnen. Ein absolutes Muss ist die procidanische Spezialität „Pasta con i ricci“, Nudeln mit Seeigel.

Die Insel Procida spielte eine große Rolle in der internationalen Literatur- und Filmwelt. Sie war bei Künstlern und Intellektuellen sehr beliebt. Im Jahre 1957 wurde Elsa Morante mit dem „Premio Strega“, einem nedeutenden italienischen Literaturpreis für ihren wichtigsten Roman „L' isola di Arturo“ (Auf Deutsch „Die Insel der Liebe“) Der Romn handelt in der unmittelbaren Nachkriegszeit auf der Insel Procida. Alles was Elsa Morante bezauberte, erlebt man heute immer noch auf der Insel. Die Zeit scheint stehen geblieben zu sein.

In der Geschichte der Insel Procida war die Terra Murata, das ummauerte Schutzdorf, in dem sich die Inselbewohner während der jahrhunderte langen Raubzüge zurückzogen immer von erstrangiger Bedeutung. Hier befindet sich die Abtei von San Michele Arcangelo, dem Erzengel Michael, die über ein unterirdisches Museum mit wertvollen Kunststücken und Schriftbüchern verfügt. Das heutige Museum diente früher welches auch als Friedhof.

Ein besonderes Ereignis ist die im Jahr 1627 zum ersten Mal zelebrierte Karfreitagsprozession, die nach der spanischen Tradition der Mysterien die Leiden Christi darstellt. Die männlichen Inselbewohner, Kinder und Erwachsene, tragen religiöse Reliefdarstellungen durch die kleinen Gassen und Straßen der Insel. Die Prozession wird von Trompeten begleitet startet auf der Anhöhe der Terra Murata und endet am Hafen von Marina Grande. Absolute zu empfehlen!

Der Tourismus auf der Insel Procida ist mit wenigen Hotels, Privatquartieren, Bars und Restaurants eher als eine zweitrangige Einkommensquelle anzusehen. Die Insel erlebt im August einen absoluten Boom , wann vor allem neapolitanischer Besucher hier ihren Urlaub verbringen.

Procida ist der richtige Urlaubsort für Natur- und Strandliebhaber, die natürliche Schönheiten, Traditionen und eine sehr gute Küche mit einem erholsamen Urlaub verbinden möchten.

Die Insel bietet eine vielzahl von Möglichkeiten, einen unvergesslichen Urlaub zu verbringen. Lassen Sie sich von uns auf die verträumte Insel Procida entführen.

Hier eine kleine Aufstellung der Sehenswürdigkeiten auf der Insel Procida:

  • Insel Vivara (Zutritt begrenzt);
  • Panoramica;
  • Solchiaro;
  • Cottimo;
  • Marina Grande;
  • Marina Corricella;
  • Marina Chiaiolella;
  • Abtei des Erzengels Michael;
  • Museum der Abbazia;
  • Das urige Viertel Terra Murata;
  • Belvedere von Via Borgo;
  • Piazza delle Armi;
  • Palazzo d'Avalos (nur von Außen);
  • Strada del Mulino;
  • S. Maria delle Grazie Kirche;
  • San Rocco Kirche (Nur morgens geöffnet);
  • Gradinata Scura;
  • Belvedere von Callìa

Erleben Sie die Insel Procida bei einem Tagesausflug. Ob von Ischia (ca. 15 Minuten), Neapel (ca. 45 Minuten) oder Pozzuoli (ca. 1 Stunde) aus, die Insel ist mit dem Schnellboot oder Autofähre ohne große Mühe zu erreichen.

Wir von Cilindro-Viaggi organisieren auch individuelle Tagesausflüge auf die Insel Procida. Genießen Sie die Insel bei einem mehrtägigen Aufenthalt oder einer Kombinationsreise mit der Nachbarinsel Ischia oder einer Reise nach Neapel. Entdecken Sie mit uns die faszinierende Insel Procida, ein Geheimtipp für alle Italien Liebhaber.

Fragen Sie bei uns Ihr unverbindliches Angebot an. Kontaktieren Sie uns telefonisch unter +39 081 99 72 06 oder per Email unter reisen@cilindroviaggi.it
Wir melden uns umgehend bei Ihnen zurück.

 

 

 

Buchungsanfrage

Per inoltrare una richiesta di prenotazione, chiamateci allo 081998221. Oppure inoltre una email, compilando il seguente modulo e ti risponderemo entro 24 ore