Neapel

Neapel – Stadt der tausend Gesichter

Neapel, seit über sechshundert Jahren die Hauptstadt der Region Kampanien und die größte Stadt Süditaliens, ist Mittelpunkt einer großartigen Reise für alle, die mit offenen Augen aufgeschlossen den Reiz des Neuen erleben wollen.
Im Schatten des Vesuvs blüht ein traditioneller Tourismus, der geschichtlich auf sehr alte Zeiten zurückzuführen ist. Auf den Resten griechiger Siedlungen errichteten Aristokraten und römischie Kaiser prachtvolle Villen und Oasen des Friedens entlang der gesamten Küste.
Die Ursprünge der Stadt liegen weit zurück und werden durch faszinierende Legenden übermittelt. Sie führen bis zum 9. Jahrhundert v. Chr. Zurück, als die Griechen die Golfregion kolonisierten und die Stadt einen wichtigen Grenzposten im tyrrenischen Meer darstellte, während im Jahre 326 v. Chr. die Stadt Neapel zur römischen Kolonie erklärt wurde. Nach dem Niedergang Roms wurde 1137 die Stadt Neapel zu einem Herzogtum unter die Herrschaft der Normannen, und der Hafen wurde zum wichtigsten Hafen des Mittelmeers. Die Herrschaft der Anjou, die 1266 einen triumphalen Einzug hielten, endete 1442, als Alfons von Aragon die Kontrolle des Reichs nach einem schweren Krieg, der auch die Stadt sehr stark mitgenommen hatte, übernahm.
Unter den Aragonesen erholte sich die Stadt relativ rasch. Neapel wurde stark ausgebaut, zahlreiche Umbauten vorgenommen, architektonische Arbeiten wurden ausgeführt, wie z.B. Der Bau des Triumphbogens von Castel Nuovo, dem „Maschio Angioino“ und Eingriffe in die Urbanistik des spanischen Viertels, das verbessert wurde. Es folgten viele Restaurierungen, die die Aragonesen in den zwei Jahrhunderten ihrer spanischen Herrschaft zu Ende führten, wie die Kanalisationen, der Bau von Straßen und die Wiederherstellung der Riviera di Chiaia. Im Jahr 1734 fiel die Stadt in die Hände der Bourbonen. 1860 wurde Neapel Teil des italienischen Königreichs.
Im Laufe der historischen Epochen hat die Stadt Neapel unzählige, absolut sehenswerte Kunstschätze geschichtlicher und künstlerischer Natur angehäuft, wie zum Beispile die Altstadt, die von der Unesco als Kulturdenkmal geschützt wird, die Paläste, Kirchen, Katakomben und unterirdischen Verbindungen, das Archäologische Museum, die Machtzentren aus dem Mittelalter und der Renaissance, vor allem um Castel Nuovo und Palazzo Reale, und die herrliche Seepromenade von Castell dell' Ovo bis hinauf nach Posilipo. Das noble Hügelgebiet des Vomero bietet in den restaurierten und neu ausgestatteten Bauten Museen, wie das Kloster von San Martino,das ebenso wie das Museum von Capodimonte zu den bedeutendsten der Welt gehören. Eine Stadt, die mit dem Reichtum seines Territoriums, der Herzlichkeit der Menschen, dem künstlerischen Erbe, ihrer einzigartigen Küche, mit ihren Traditionen und Widersprüchen fasziniert und verführt: Neapel ist und bleibt ganz und gar eine außergewöhnliche und vielseitige Metropole.

Neapel Was Sie bei einem Kurzurlaub / Städtereise in Neapel nicht versäumen sollten:

Piazza Plebiscito – der größte Platz Neapels, der oft den spektakulären Rahmen für kulturelle Veranstaltungen und Konzerte bildet. Hier befindet sich das historische Cafe Gambrinus, das 1860 gegründet wurde und Treffpunkt für Dichter und Intellektuelle war, heute Treffpunkt für Jung und Alt. Hier befinden sich Palazzo Reale (Sommerresidenz der Könige), Galleria Umberto, Theater San Carlo, Kirche S. Francesco di Paola (nach Plänen des Pantheons in Rom erbaut).
Castel Nuovo – auch bekannt als Maschio Angioino, eine stattliche Festung aus dem Jahr1279, die von Karl I von Anjou begonnen wurde und später von den Aragonesen umgebaut wurde,
der Triumphbogen am Burgeingang wurde damals neu erbaut.
Spaccanapoli und Altstadt – Hier schlägt das Herz der Stadt, inmitten von kleinen Gassen, Werkstätten und zahlreichen Kunstwerken, die den Besucher an jeder Ecke überraschen. Piazza del Gesu Nuovo ist das Eingangstor zum Herzen der Altstadt. Lassen Sie sich hier nicht die Kirche Gesu Nuovo und die Kirche Santa Chiara mit dem Klarissenkloster Santa Chiara entgehen.
San Gregorio Armeno – ist der Mittelpunkt des handwerklichen Neapels, Produktionsort der traditionellen Krippenfiguren. In den zwei Monaten vor Weihnachten verwandelt sich diese Straße der belebten der Altstadt und füllt sich mit Ständen, an denen Krippenfiguren und Dekorationen verkauft werden.
Dom von San Gennaro – Der Dom, der eines der schönsten Portale und Säulen aus afrikanischem und ägyptischem Granit besitzt, die einst den Apollotempel schmückten, beherbergt das berühmte Blut des Heiligen Gennaro oder Januarius. Es wird in zwei Ampullen in einem Silberschrein aufbewahrt und verflüssigt sich wundersamerweise dreimal im Jahr; ein Ereignis, das vom Volk mit voller Begeisterung verfolgt wird. (Zitat von Charles Dickens, 1845)
Archäologisches Museum/Nationalmuseum – das weltweit bedeutendste Museum für klassische Archäologie. Karl von Bourbon übersiedelte die Sammlung Farnese, die größte Kunstsammlung Italiens, die er von seiner Mutter geerbt hatte, in diesen Palast (ehemaliger Palazzo degli Studi/Universität). Dazu kam im Laufe der Zeit die enorme archäologische Sammlung der Funde nach dem Vesuvsausbruch von 79 n.Chr.
Unterirdisches Neapel – Eine besonders reizvolle Erfahrung, bei der Ihnen die Geheimnisse, Geschichten und Legenden der Stadt Neapel näher gebracht werden. Es gibt verschiedene Eingänge, 700 Höhlen mit einer Ausdehnung von einer Million Kubikmeter. Bei Piazza San Gaetano, dem alten Stadtkern der Stadt, haben Sie die Möglichkeit, eine zweistündige Führung durch die unterirdischen Gänge und Zisternen zu beginnen.
Villa Comunale – über die Via Caracciolo, der ältesten und romantischsten Strandpromenade der Stadt, gelangen Sie zur Villa Comunale mit ihrem Stadtpark, wo Sie die Meeresbiologische Station, die 1882 vom deutschen Anton Dohrn gegründet wurde,besichtigen können, ebenso wie das daran angeschlossene älteste Aquarium Europas.
Villa Floridiana – Am Vomero Hügel gelegen, befindet sich der elegante, von Antonio Niccolini erbaute Palast , umgeben von einem großen Park mit Ruinenimitationen, kurvenreichen Alleen, großen Rasenflächen und einem der schönsten Aussichtspunkte der Stadt. Hier befindet sich auch das Keramikmuseum Duca di Martina. Besonders bekannt sind die Sammlungen des Porzellans von Capodimonte und aus dem Fernen Osten. Hier ist auch der Sitz der Schule für Porzellan- und Keramikhandwerk.
Kartause San Martino – Das Kloster San Martino liegt oberhalb der Stadt und bietet einen atemberaubenden Blick über den Golf von Neapel. Sie stammt aus dem Jahr 1325. Besonders interessant ist die Krippenabteilung, ein absolutes Erlebnis für jeden Neapelbesucher.
Eine königliche Pizza – Die neapolitanische Pizza unterscheidet sich von allen anderen Pizzen der Welt. Die klassische Pizza Margherita ist 1889 in der Pizzeria Brandi entstanden. Der Pizzabecker Raffaele Esposito erfand sie anlässlich eines Neapelbesuchs der Königin Margherita von Savoyen. Die Pizza Margherita ist mit San Marzano Tomaten, Büffelmozzarella, Olivenöl, Parmesan und Basilikumblättern garniert. Ein absolutes Muss für jeden Neapel Besucher.
La Sfogliatella – eine typische neapolitanische Süßspeise, die aus Ricotta, kandierten Früchten und Mürbteig hergestellt wird. Sie kann in der ganzen Stadt verkostet werden. Die berühmte Konditorei Scaturchio auf der Piazza San Domenica bietet diese sei sowohl süß als auch gesalzen an. Ein typisches Gebäck, das als Nachspeise sonntags auf keinem neapolitanischen Tisch fehlen kann.
Neapel Stadt bietet eine große Auswahl an Sinnesfreuden für jeden Geschmack, für jede Jahreszeit, für jeden Geldbeutel, für sehr anspruchsvolle Reisende, aber auch für Gäste, die über ein kleineres Reisebudget verfügen. Wir stellen Ihnen alles zusammen, eine Kombinationsreise aus Kultur-, Kunst-, Wander-, Wellness- und Erholungsurlaub, genau was Sie wünschen. Sie können Neapel mit der Amalfküste oder auch mit den Inseln Ischia oder Capri kombinieren.
Wir organisieren geführte Touren und Minitouren durch Neapel Stadt und deren Umgebung, bei denen Sie diese faszinierende Metropole mit ihren Widersprüchen und Reizen erleben können. Lassen Sie sich von uns in unsere Stadt Neapel und die Region Kampanien entführen! Sie werden es nicht bereuen.
Sie erreichen uns telefonisch unter +39 081 99 72 06 oder per Email unter reisen@cilindroviaggi.it Gerne stellen wir Ihnen ein unverbindliches Angebot zusammen.
Das kompetente und freundliche Team von Cilindro Viaggi steht Ihnen immer mit Rat und Tat zur Verfügung.

Buchungsanfrage

Per inoltrare una richiesta di prenotazione, chiamateci allo 081998221. Oppure inoltre una email, compilando il seguente modulo e ti risponderemo entro 24 ore